Markenentwicklung

Der Prozess der Markenentwicklung erfolgt in vier Schritten. Am Anfang steht eine genaue Analyse Ihrer Marke. Die gewonnenen Erkenntnisse gehen direkt über in den re:think Prozess, in dem die Markenpositionierung / Markenstrategie definiert wird. Im dritten Schritt dem re:design geht es an die Markeninszenierung / Markendesign – Ihre Marke bekommt ein Gesicht. Schlussendlich findet in der re:alisation Phase (Markenimplementierung) die Umsetzung der entwickelten Strategien statt.

Der Einsatz von Design Thinking Methoden gewährleistet im Prozess der Markenentwicklung das Marken zukunftsfähig positioniert und weiterentwickelt werden können.
 

Markenanalyse re:think – Markenpositionierung / Markenstrategie re:design – Markeninszenierung / Markendesign re:alisation – Markenimplementierung

In der Praxis gestaltet sich die Markenentwicklung als sehr lebendiger Prozess mit regem Austausch zwischen allen Beteiligten.

  Markenanalyse

Ihre Marke auf dem Prüfstand – Eine fundierte Analyse des IST-Zustandes bildet die solide Ausgangsbasis für die Entwicklung der Markenpositionierung und Markenstrategie. Sie liefert wesentliche Erkenntnisse in Bezug auf die Markenidentität und den Markenkern.

Die Markenanalyse untersucht folgende Punkte:

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Markt- und Konkurrenzsituation
  • Standortanalyse
  • Gestaltungsqualität & -konsistenz nach innen und außen
  • Aktuelle Marketingstrategie
  • Kundenkontaktpunkte & -interaktion (User/Customer-Experience)

Das Markensteuerrad als Grundlage für die Entwicklung der
Markenpositionierung und Markenstrategie.

Markensteuerrad nach Prof. Esch
Markensteuerrad nach Prof. Esch
Das Markensteuerrad beruht auf den Erkenntnissen der Hemisphärenforschung. Diese gehen davon aus, dass es eine Arbeitsteilung der beiden Gehirnhälften gibt (links rational, rechts emotional). Die linke Seite des Steuerrads symbolisiert somit die linke Gehirnhälfte, die die Hard Facts umfassen, die man mit einer Marke verbindet (Markennutzen und Markenattribute). Die rechte Seite des Markensteuerrads steht für die Soft Facts, wie Gefühle und nonverbale Eindrücke (Markentonalität und Markenbild). Im Zentrum des Markensteuerrads befindet sich die Markenkompetenz als Kern der Markenidentität.

Vgl. Marken-Modelle der Praxis (Zednik/Strebinger (2005), S. 77 ff.)

re:think – Markenpositionierung / Markenstrategie

Aus den Erkenntnissen der Markenanalyse und der Vorstellung in welche Richtung sich die Marke in Zukunft entwickeln soll, erarbeiten wir die Markenpositionierung sowie die Markenstrategie.

  • Unternehmensleitbild
  • Markenidee und -geschichte
  • Kundenversprechen
  • Alleinstellungsmerkmal
  • Visuelle Markendefinition
  • Verbale Markendefinition
  • Markenarchitektur

re:design – Markeninszenierung / Markendesign

Für die konsistente Inszenierung der Marke über alle Touchpoints hinweg sorgt ein stringentes Markendesign. Dies führt beim Konsumenten zu einem durchgängigen Markenerlebnis, wodurch die Markenimplementierung deutlich an Effektivität gewinnt.

  • Markenzeichen
  • Typografie
  • Farbstil
  • Bildsprache
  • Designsystem & Gestaltungselemente
  • Gestaltungsrichtlinien

re:alisation – Markenimplementierung

Durch die Umsetzung der zuvor definierten Markenstrategie wird die Marke über alle Touchpoints hinweg erlebbar. Dabei holen wir auch die Mitarbeiter mit ins Boot und machen sie zu Markenbotschaftern – das Fundament jeder starken Marke!

  • Drucksachen & Corporate Publishing-Produkte
  • Verpackungsdesign
  • Marken- und Imagefilme
  • Innenraum- und Messegestaltung
  • Leitsysteme
  • Webseiten & digitale Anwendungen
  • Socialmedia

 
 

Verwandte Artikel